Aktuelles

Kauderwelsch: A wie Altersdurchmischung

Das Lernstudio-Bildungslexikon

Oft hat man es als Eltern schon stressig genug. Wenn dann in der Kommunikation mit dem Schulwesen oder einem Pädagogikspezialisten ein unbekannter Fachbegriff fällt, versteht man oft nur «Bahnhof». In unserem Lernstudio-Bildungslexikon möchten wir dieses Kauderwelsch entwirren und erklären regelmässig Fachbegriffe. Kurz, knackig und klar. Damit Sie den Durchblick haben.

Diesmal der Buchstabe A und der Begriff Altersdurchmischung:

In einer altersdurchmischten Klasse lernen Kinder verschiedener Jahrgänge zusammen. Diese pädagogische Ausrichtung soll Kinder befähigen ihre Selbst-und Sozialkompetenz stärker entwickeln zu können. Das Konzept basiert darauf, dass die jüngeren von den älteren Kindern (oder auch umgekehrt) voneinander lernen können und sich beim Lernen unterstützen. Gegenseitige Rücksichtnahme, Unvoreingenommenheit und die bestmögliche individuelle Schulleistung sollen in dieser Unterrichtsform bei den Kindern ausgeprägter entwickelt werden. Im Kanton Zürich wurde diese Lernform im Jahr 2008/2009 für die Klassen der 1. bis 6. Klasse (Primarstufe) eingeführt. Auch im Lernstudio findet das altersdurchmischte Lernen statt. In Winterthur profitieren die Kinder der 5. und 6. Primarklasse von diesem Konzept und lernen mit einer erfahrenen Bildungsexpertin als Lehrperson, wie sie ihre Stärken bestmöglich entfalten – egal ob ein/zwei Jahre jünger oder älter.