Überflieger statt Lückenbüsser?

Wie die Privatschule Lernstudio Bildungslücken schliesst.

Der Lockdown und seine Folgen. Wie haben Sie als Eltern und ihr als Schülerinnen und Schüler die erste Phase im Homeschooling erlebt? Ein Jahr nach dem Lockdown haben wir uns als leistungsorientierte, familiäre Privatschule folgende Fragen gestellt: Wie hat sich das Lernverhalten während der Pandemie verändert? Zeigen sich Bildungslücken oder Verzögerung in der Lernentwicklung? Wie steht es um die Motivation der Kinder und Jugendlichen? 

In beiden Webinaren teilen wir unsere Erfahrungen mit Ihnen und zeigen Ihnen Möglichkeiten in unserer Privatschule auf, wie wir Schülerinnen und Schüler wieder zum selbstbestimmten Lernen motivieren. So ermöglichen wir unseren zukünftigen Schülerinnen und Schülern, ihr Potenzial wieder voll auszuschöpfen und ihre Ziele zu erreichen! 

Wir informieren über folgende Inhalte:

  • Wie wir als Privatschule Lernstudio den ersten Lockdown gemeistert haben.
  • Statements aus dem Elternhaus: So haben unsere Familien das Homeschooling erlebt.
  • Welche Schwierigkeiten sind für Lernende entstanden?
  • Was tun, wenn Kinder und Jugendliche Bildungslücken aufweisen und die schulische Motivation fehlt?
  • Chancen in der Pädagogik/Didaktik aus dem Fernunterricht.

Durch die Veranstaltungen führen Sie: Sofije Lutiq, Schulleitung Tagesschulen Zürich und Winterthur sowie Maria Murillo, Leitung Kurse & Nachhilfe.

Nach der Veranstaltung können Sie unverbindlich am Folgetag ein Beratungsgespräch zu Ihrem individuellen Anliegen vereinbaren. So haben Sie Gelegenheit die Schulleiterinnen persönlich kennenzulernen und Antworten auf Ihre individuellen Fragen zu erhalten. Selbstverständlich sind auch Schülerinnen und Schüler herzlich eingeladen teilzunehmen.

Bitte melden Sie sich mit unten stehendem Formular an. Nach Eingang Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen in Kürze den Teilnahme-Link zur Online-Veranstaltung via ZOOM zu.  

Daten & Uhrzeit

  • Donnerstag, 25. März 2021 | 18:00 bis ca. 18:45 Uhr | via Zoom
  • Dienstag, 30. März 2021 | 18:00 bis 18:45 Uhr | via Zoom

Anmeldeformular